Ab zur nächsten Insel - Rügen

Gegen 8 Uhr waren wir wach und packten unsere Sachen. Fast hätte Olli noch seinen Off-Road-Sandalen einem 3,5 t-Test unterzogen, aber zum Glück hielt er beim Rangieren an, bevor er rüberfahren konnte.

Bei durchwachsenem Wetter hatten wir 337km vor uns und das optimistischste Navi berechnete eine Ankunftszeit von ca. 12 Uhr…. über die
Fehmarnsundbrücke aufs Festland und über den Rügenbrücke (2. Strelasundquerung von 2007) auf die nächste Insel.

Zur Ankunft in Juliusruh (Breege) auf dem Camping „Am Wasser“ suchten wir mit dem Platzwart einen schönen Platz und bauten auf. Bis wir das Autan aufgetragen hatten, waren bereits einige Mücken höchst erfreut über die Ankunft von neuen Warmblütern….

Wir fuhren eine Runde zum Strand, zum Hafen, bekamen ein leckeres Matjesbrötchen und dann besuchte Olli den vermutlich kleinsten real,- Markt der Welt (ohne ec-Zahlung, nur eine Waage und kaum Sortiment).
Vor dem Kasten planen wir nun die nächsten Tandem-Touren!

Schreibe einen Kommentar

zwei + 6 =