Camperpark Zeeland

Der 3. Stellplatz unserer Reise liegt am Veerse Meer und ist voll automatisiert. Online oder an dem Automat vor Ort kann man sich einen Platz aussuchen und buchen. Dabei wird sogar berücksichtigt, ob man SAT Empfang haben möchte oder nicht – der Platz ist von großen Bäumen umsäumt. Duschen oder warmes Wasser zum Spülen kann man direkt und kontaktlos per EC-Karte bezahlen.

Sogar Brötchen bestellt man hier mit QR-Code

Der Platz bietet sich für zwei wunderschöne Radtouren entlang des Wassers an:

Veerse Meer-Runde

Einmal um das Veerse Meer: Kortgene auf einen Koffie verkeehrd, Schelphoek mit Appel-Pannekook und Vleesfrikadeel, Veere mit Nieuwe Haring und Hertog-Jan-Bier und wieder zurück: 59,3km und 3:08h.

Das Veerse Meer (niederländisch auch Veerse Gat genannt) ist ein Binnengewässer, das durch den Veerse Gatdam 1961 im Zuge des Deltaplans entstand. Das Veerse Meer ist die nordöstliche Begrenzung der Halbinsel Walcheren. Außerdem trennt das Veerse Meer die Halbinsel Zuid-Beveland und die heutige Halbinsel Noord-Beveland. Vor 1961 hatte das Veerse Meer eine direkte Verbindung zur Nordsee. Durch den Bau des Veerse Gatdam und Zandkreekdam im Osten nahm der Salzgehalt des Wassers stark ab und das Gat wurde brackig, mit allen negativen Erscheinungen für das Leben im und am Wasser. Nach Interventionen von Bürgerinitiativen und Muschelfischern wird seit Mai 2004 aus der Oosterschelde Salzwasser eingeleitet. Hierzu wurde ein steuerbarer Durchlass (Siel) im Zandkreekdam angelegt. Bei hohem Wasserstand (Flut) in der Oosterschelde strömt sauerstoffreiches und salzhaltiges Nordseewasser ins Veerse Meer, bei Niedrigwasser (Ebbe) fließt nährstoffreiches  Wasser aus dem Veerse Meer zurück. Dadurch ist der Salzgehalt im Gat wieder angestiegen und die Wasserqualität wurde besser.

Oosterschelde-Runde

Ein Radfahrtag: eine Runde um das Westende der Oosterschelde inklusive Deltawerke und Zeelandbrug und des kleinen Städtchens Zierikzee. 65,6km und 3:33h unterwegs!
Am Abend waren wir nur noch holländische Spezialisten essen- zu platt zum Kochen, denn der Wind aus Süd/Westen machte uns den Rückweg schwer. Besonders die Zeelandbrug mit Gegenwind war heftig! Zierikzee war sehr schön- kleine typisch holländische Gässchen.

 

Der Meeresarm Oosterschelde liegt im Mündungsdelta von Rhein, Maas und Schelde in der niederländischen Provinz Zeeland. Nach der großen Hollandsturmflut von 1953 wurden im Rahmen der Deltawerke umfangreiche Deichbauten und Sturmflutwehre geschaffen. Die Oosterschelde ist seitdem rundherum eingedeicht. Das Wasser der Nordsee flutet im Rahmen der Gezeiten durch das Oosterschelde-Sturmflutwehr, das als technisches Weltwunder der Moderne gilt, und im Ernstfall die gesamte Oosterschelde vom Meer abriegeln kann. Die Tide erreicht ca. drei Meter.

Durch die Oosterschelde verläuft von Zierikzee nach Nord-Beveland die längste Brücke der Niederlande (5022m), die Zeelandbrug.

Schreibe einen Kommentar

2 × 2 =